Schwere Beine nicht auf die leichte Schulter nehmen!

In der Bundesrepublik sind etwa die Hälfte der weiblichen und ein viertel der männlichen Bevölkerung von krankhaft veränderten Venen betroffen.

Kennen Sie das auch? Abends fühlen sich Ihre Beine geschwollen und müde an, Sie haben oft ein unangenehmes Druckgefühl und Krippeln in den Waden oder werden nachts von schmerzhaften Krämpfen im Bein geweckt?
Nehmen Sie solche Beschwerden nicht auf die leichte Schulter, sondern sprechen Sie bei der nächsten Gelegenheit mit Ihren Arzt über Ihre Symptome. Insbesondere dann, wenn sie vom Risikofaktoren betroffen sind. Dazu gehören erbliche Veranlagungen, das Geschlecht und hormonelle Einflüsse.
Als eine der Hauptursachen ist der Mangel an gesunder Bewegung zu nennen. Ein Großteil der Bevölkerung übt einen Beruf aus, der es mit sich bringt, das man den ganzen Tag im Büro sitzt oder lange stehen muss.
Den wohlverdienten Feierabend verbringen viele vor dem TV-Gerät oder Computer- Im Sitzen! Selbst zum Brötchen holen beim Bäcker um die Ecke steigt so manch einer aus Bequemlichkeit in sein Auto, anstatt einen gesunden Spaziergang zu machen.

sanitaetshaus banner